HomeComfort

HomeComfort

Mitwirkende: mancas
Beginn:
Fertigstellung:
Status: on work



Hausautomation mit dem RaspberryPi.

Internet of Things Lampen, Steckdosen, Heizkörperthermostate usw. lassen sich über Netzwerk ansprechen und können so über das Smartphone von überall angesteuert werden. Es gibt einen Wildwuchs von vielen Protokollen. Immer ist zur Nutzung eine Anwendung auf dem Server des Herstellers und auch eine separate App nötig. Mit OpenHAB auf dem Raspberry Pi kann alles intern-zentral zusammengefasst werden und persönliche Daten bleiben privat. https://www.raspberrypi.org/

Installation

Anleitung: https://tutorials-raspberrypi.de/raspberry-pi-hausautomatisierung-openhab-installieren/

Die Datei openhabian.conf editieren wir in allen Punkten.

Der erste Installationsversuch wurde abgebrochen. Wir hatten eine Class 10 Mikro SD-Karte, die nur ein Drittel der geforderten Schreibgeschwindigkeit erreichte. (Hinweis: dd if=/dev/zero of=tempfile bs=1M count=1024 conv=fdatasync,notrunc schreibt ein GB Nullen und gibt danach die Schreibgeschwindigkeit aus.)

Die zweite Installation lief nicht durch, da unser Wlan Schlüssel (wifi_psk) das Sonderzeichen $ enthielt, das von den Installationsscripten nicht aufgelöst wurde, so dass der Raspi keinen Internetzugang bekam. Nach späterem Update der Systempakete war das kein Problem mehr.

Dann war alles okay. Wir hatten die Installation nicht über ssh, sondern über die Konsole verfolgt und nach Einloggen mit apt-get update und apt-get upgrade eine Systemaktualisierung durchgeführt.

Für eine deutsche Tastatur wurde schließlich noch in /etc/default/keyboard XKBLAYOUT=“de“ eintragen.

Wlan Steckdose

Unter dem Webinterface binden wir eine TP-Link Wlan Steckdose ein. Sie war bereits über den Server von TP-Link angemeldet und so per Smartphone-App ansteuerbar. Auch Alexa von Amazon kann diese schalten. Dies läuft über den TP-Link Acount und benötigt das TP-Link Passwort. Der Raspberry schaltet die Steckdose im Home Netzwerk ohne den Umweg über den Account, das Protokoll der Steckdose ist so einfach, dass dazu kein Passwort nötig ist.

Zigbee Lampe

Im weiteren werden wir Zigbee Geräte testen. Dazu wurde ein CC2531 usbstick von smart-home-komponente.de bestellt. Er kommt mit der aktuellen Firmware. Im USB-Port und meldet er sich unter /dev/tty/ACM0, /dev/serial/by-id ist ein Link dorthin. In der der /etc/default/openhab2 werden Java die Rechte ermöglicht:

EXTRA_JAVA_OPTS=„-Dgnu.io.rxtx.SerialPorts=/dev/ttyACM0“

Nun kann in der OpenHab Weboberfläche das Zigbee Binding aktiviert werden. Anschließend das Things einrichten. Es wird nicht automatisch gefunden und daher manuell angeklickt: CC2531EMK Coordinator anwählen, die vorgeschlagenen Werte bestätigen. Der Coordinator ist nun betriebsbereit.

Als nächstes wird eine farbige Hommie Zigbee LED Lampe hinzugefügt. Die Ansteuerung wird über das Device CC2531 erfolgen. Das Einrichten läuft davon unbemerkt wieder unter Things. Die LED Birne wird erst erkannt, nachdem sie zehn mal hintereinander ein und ausgeschaltet wird. Dann ist sie im Verbindungsmodus und wird gefunden. Beim Regeln der Farben muss man etwas Geduld haben, die Reaktion kommt verzögert.

Fortsetzung folgt.

projekte/homecomfort.txt · Zuletzt geändert: 2020/01/13 13:04 von mancas
Nach oben
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0